19.01.2020, 11:38 Uhr
Impressum | Datenschutzerklärung | letzte Ansichten | Meistgelesen
Automatisch laden
19.01.2020, 11:38 Uhr

Verteidigungsministerin von der Leyen: Bundeswehr stellt Flüchtlinge ein

2016-07-23 21:54, spiegel.de


In einem Pilotprojekt will die Bundeswehr Flüchtlinge in der Armee beschäftigen - allerdings nicht an der Waffe. Die Fähigkeiten sollen ihnen laut der Verteidigungsministerin in ihrer Heimat nützen.

Von der Leyen: Bundeswehr stellt Flüchtlinge ein

2016-07-23 20:22, kurier.at


Nach der Ausbildung könnten Flüchtlinge in Handwerk, Technik, Medizin und Logistik arbeiten, aber nicht als Soldaten.

Neue Pläne von der Leyens: Bundeswehr will Flüchtlinge einstellen

2016-07-23 19:10, ntv.de


Die Bundeswehr will sich künftig für Flüchtlinge öffnen. Diese sollten in zivilen Fähigkeiten ausgebildet werden, so Verteidigungsministerin von der Leyen. Dabei denkt die Ministerin auch an die Zukunft Syriens.

Amokläufer von München: ein 18-Jähriger Deutsch-Iraner mit mörderischer Zielstrebigkeit

2016-07-23 17:34, deutschewelle.com


Der junge Mann, der München mit seinem Amokauf in den Ausnahmezustand versetzte, ist selbst ein Münchener Kind. Tat und Täter haben laut Polizei keinen Bezug zum radikalen Islamismus und zum Thema Flüchtlinge.

Amoklauf in München: ein 18-Jähriger mit mörderischer Zielstrebigkeit

2016-07-23 17:34, deutschewelle.com


Der junge Mann, der München mit seinem Amokauf in den Ausnahmezustand versetzte, ist selbst ein Münchener Kind. Tat und Täter haben laut Polizei keinen Bezug zum radikalen Islamismus und zum Thema Flüchtlinge.

Flüchtlingskrise: Leichen von 26 Flüchtlingen in Libyen angespült

2016-07-23 15:45, nzz.ch


Der Schweizer Arbeitsmarkt hat im Vergleich zum deutschen an Attraktivität eingebüsst. Damit ist es für hiesige Firmen schwieriger geworden ist, Schlüsselpersonen aus Deutschland zu rekrutieren.

Flüchtlingskrise: 6000 Flüchtlinge vor Italiens Küsten gerettet

2016-07-23 14:57, nzz.ch


Der Schweizer Arbeitsmarkt hat im Vergleich zum deutschen an Attraktivität eingebüsst. Damit ist es für hiesige Firmen schwieriger geworden ist, Schlüsselpersonen aus Deutschland zu rekrutieren.

Migration - Flüchtlinge: Leichen von 26 Menschen in Libyen angespült

2016-07-23 14:02, derstandard.at


137 Menschen wurden von einem Schlauchboot gerettet

Refugee judo stars hope for Rio win

2016-07-23 13:35, bbc.co.uk


Flüchtlinge: Orban kritisiert Flüchtlingspolitik der EU

2016-07-23 12:31, blick.ch


Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban sieht die Führungsspitze der EU wegen ihrerFlüchtlingspolitik als gescheitert. «Europa ist heute nicht in der Lage, seine Bürger und seine äusseren Grenzen zu schützen».

Migration: Orban sieht EU-Führung wegen Flüchtlingspolitik als gescheitert

2016-07-23 12:19, nzz.ch


Der Schweizer Arbeitsmarkt hat im Vergleich zum deutschen an Attraktivität eingebüsst. Damit ist es für hiesige Firmen schwieriger geworden ist, Schlüsselpersonen aus Deutschland zu rekrutieren.

Liveticker zum Ausnahmezustand in der Türkei - "Wenn mein Volk die Todesstrafe fordert, muss ich das respektieren"

2016-07-23 10:43, n24.de


Schäuble plant Gespräch mit türkischem Vize-Premier +++ Erdogan ordnet die Schließung von über 1000 Schulen an +++ Roth fordert Stopp des Flüchtlingsabkommens +++ Das Neueste im Ticker.

Grenze zwischen USA und Mexiko: Drei Flüchtlingskinder vor mexikanischer Küste ertrunken

2016-07-23 07:32, nzz.ch


Neues Team, neue Erfahrung: Mathias Frank, der die Tour bereits aufgegeben hat, wechselt zu AG2R. Und Sébastien Reichenbach, der sich bei FDJ plötzlich in der Rolle des Leaders befand, fällt zurück.

Deutlich mehr Asylanträge von minderjährigen Flüchtlingen

2016-07-23 06:43, deutschewelle.com


Nach dem Würzburger Axt-Attentat wird über das Schicksal von jugendlichen Flüchtlingen, die alleine nach Deutschland kommen, diskutiert. Laut aktuellen Zahlen gibt es deutlich mehr Asylanträge von dieser Gruppe.

Polizeigewerkschaft: "Wir müssen wissen, wer bereits bei uns lebt"

2016-07-23 04:09, welt.de


Polizeigewerkschafter Rainer Wendt hält Asylsuchende, die in der Flüchtlingskrise kaum überprüft wurden, für ein Sicherheitsrisiko. Hunderttausende Fälle solle man noch einmal "aus dem Archiv holen".