19.09.2017, 22:42 Uhr
Impressum | letzte Ansichten | Meistgelesen
Automatisch laden
19.09.2017, 22:42 Uhr

"Frag selbst" mit Petry: "Die AfD hasst mich nicht"

2017-08-13 22:03, tagesschau.de


Flüchtlingspolitik, Familienbild, Antisemitismus - im ARD-Zuschauerformat "Frag selbst" war AfD-Chefin Petry um keine Antwort verlegen. Kritik prallte an ihr ab. Nur eine Frage brachte sie ins Stocken. Oder täuschte das? Von Sandra Stalinski.

Karlsfeld: Open-Air-Festival für junge Flüchtlinge

2017-08-13 21:40, sueddeutsche.de


Seenotrettung im Mittelmeer: "Sea-Eye" zieht sich vor Libyen zurück

2017-08-13 17:16, br.de


Die Hilfsorganisation Sea-Eye unterbricht ihre Rettungsfahrten für Flüchtlinge im Mittelmeer. Man habe beschlossen, die Rettungsmissionen sicherheitshalber auszusetzen, sagte Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer. BR-Italienkorrespondentin Lisa Weiß berichtet.

Kim Son Hoang - Flüchtlinge: Die Hölle, die Europa in Kauf nimmt

2017-08-13 16:59, derstandard.at


Die Kooperation mit der libyschen Küstenwache trägt langsam Früchte, doch der Preis ist hoch

Hintergrund: Die Flüchtlingskrise auf dem Mittelmeer

2017-08-13 15:52, stern.de


Rom - Im vergangenen Jahr starben mehr als 5000 Menschen auf der Flucht von Afrika nach Europa im Mittelmeer. Es waren mehr Tote, als je zuvor in einem Jahr registriert wurden. Die meisten Menschen starben auf der zentralen Mittelmeerroute in Richtung Italien, die als die gefährlichste gilt.

Hilfsorganisation Sea-Eye: "Wir hinterlassen eine tödliche Lücke im Mittelmeer"

2017-08-13 14:59, zeit.de


Die deutsche Mission Sea-Eye wird vorerst keine Flüchtlinge mehr aus Seenot retten. Grund sind die Drohungen und auch Warnschüsse der libyschen Regierung.

"Frag selbst": Ihre Fragen an Frauke Petry

2017-08-13 14:55, tagesschau.de


Was will die AfD erreichen, sollte sie in den Bundestag einziehen? Taugt die Flüchtlingspolitik noch als Wahlkampfthema? Mögliche Fragen an AfD-Chefin Petry, die heute ab 19:00 Uhr im Format "Frag selbst" Rede und Antwort steht.

Libyens Küstenwache wirft NGOs Kooperation mit Schleppern vor

2017-08-13 14:05, stern.de


Tripolis - Nach der Drohung gegen humanitäre Schiffe vor der Küste Libyens hat die Küstenwache ihren Vorwurf gegen einige private Hilfsorganisationen bekräftigt, mit Schleppern zusammenzuarbeiten. Man habe keine Beweise, aber es sei schon merkwürdig, dass keine Flüchtlingsboote unterwegs sind, wenn die libysche Küstenwache auf See ist, aber Schiffe dieser Organisationen in der Nähe sind, s

NGOs ziehen ab: "Tödliche Lücke" im Mittelmeer

2017-08-13 13:59, krone.at


Die einen wollen Flüchtlinge retten, die anderen wollen diese Pläne durchkreuzen: Die Situation im Mittelmeer ist höchst angespannt. Da sie sich von der libyschen Küstenwache bedroht fühlen, haben zwei große private NGOs ihre Hilfseinsätze ausgesetzt. "Wir hinterlassen eine tödliche Lücke im Mittelmeer", sagte der Chef einer Organisation. Pro

German NGO halts refugee rescue operations off Libya

2017-08-13 11:48, aljazeera.com


Aid group suspends sea-borne missions after MSF halted the use of its largest boat because of "hostile environment".

Flüchtlingsretter stoppen Hilfseinsätze im Mittelmeer

2017-08-13 11:02, stern.de


Angesichts des von Italien und Libyen ausgeübten Drucks in der Flüchtlingsfrage setzen zwei Hilfsorganisationen ihre Seenotrettung im Mittelmeer aus.

Hilfsorganisationen setzen Einsätze im Mittelmeer aus

2017-08-13 10:40, tagesschau.de


Ärzte ohne Grenzen und die Hilfsorganisation Sea-Eye haben ihre Rettungseinsätze im Mittelmeer ausgesetzt. Grund ist die Entscheidung der libyschen Küstenwache, eine eigene Rettungszone einzurichten - offenbar verbunden mit einer Drohung gegen Flüchtlingsretter.

Flüchtlinge vor libyscher Küste: Deutsche Seenotretter von Sea-Eye stoppen Einsatz im Mittelmeer

2017-08-13 10:30, spiegel.de


Im Streit mit Italien und Libyen über die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer zieht die deutsche Hilfsorganisation Sea Eye Konsequenzen: bis auf weiteres keine Einsätze mehr - aus Sorge um die Crew.

Nach Drohungen aus Libyen: Sea-Eye rettet keine Flüchtlinge mehr

2017-08-13 10:29, ntv.de


Nach Ärzte ohne Grenzen schmeißt eine weitere Hilfsorganisation hin und setzt ihre Rettungsaktionen vor der libyschen Küste aus. Wegen unverhohlener Drohungen der libyschen Küstenwache ist der Einsatz zu gefährlich. Zuvor hat schon Druck aus Italien Probleme bereitet.

Geheimnisse in Spielewelten: So sehen Spiele hinter den Kulissen aus

2017-08-13 10:05, spiegel.de


Im Streit mit Italien und Libyen über die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer zieht die deutsche Hilfsorganisation Sea Eye Konsequenzen: bis auf weiteres keine Einsätze mehr - aus Sorge um die Crew.

Auch Sea Eye stoppt Rettungsmission im Mittelmeer

2017-08-13 09:55, krone.at


Nach Ärzte ohne Grenzen will auch die deutsche Organisation Sea Eye vorerst keine Einsätze zur Rettung von in Seenot geratenen Flüchtlingen im westlichen Mittelmeer mehr fahren. Grund dafür sei eine veränderte Sicherheitslage, nachdem die libysche Regierung eine unbestimmte und einseitige Ausdehnung ihrer Hoheitsgewässer angekündigt hatte - verbunden mit einer au

Hilfsorganisationen setzen Rettungseinsätze von Flüchtlingen im Mittelmeer aus

2017-08-13 09:34, faz.de


Die Sicherheitslage im Mittelmeer hat sich verschärft. Nach Ärzte ohne Grenzen will eine weitere Hilfsorganisation keine Einsätze mehr vor der libyschen Küste mehr fahren.

Sea Eye setzt Rettungseinsätze im Mittelmeer ebenfalls aus

2017-08-13 07:19, stern.de


Rom - Nach Ärzte ohne Grenzen will auch die Organisation Sea Eye vorerst keine Einsätze zur Rettung von in Seenot geratenen Flüchtlingen im westlichen Mittelmeer mehr fahren. Grund dafür sei eine veränderte Sicherheitslage. Das teilte die Gruppe mit. Ärzte ohne Grenzen hatte gestern ebenfalls mitgeteilt, den Einsatz zu unterbrechen. Zur Begründung hieß es, die zentrale Seenotrettungsleitst

Flüchtlinge im Mittelmeer: Ärzte ohne Grenzen schränkt Rettungseinsatz  ein

2017-08-13 00:41, spiegel.de


Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen fährt im Mittelmeer vorerst keine eigenen Einsätze zur Rettung von Flüchtlingen mehr. Damit reagierte die Organisation auf Druck der libyschen und italienischen Behörden.
schließen
Newshelden: Dein Thema. Deine News.

Mehr Themen und noch mehr News... Probier es aus, es ist kostenlos.
Flüchtlinge
News: 418, letzte von 2017-09-19 17:54:09
Volkswagen
News: 97, letzte von 2017-09-19 18:54:02
Brexit
News: 108, letzte von 2017-09-19 20:24:13
Wahl USA 2016
News: 906, letzte von 2017-09-19 14:58:28
Anschlag
News: 585, letzte von 2017-09-19 19:17:09
Octobot
News: 0, letzte von
Oktoberfest
News: 22, letzte von 2017-09-19 19:42:49
Nordkorea
News: 174, letzte von 2017-09-19 16:37:26
Rente
News: 76, letzte von 2017-09-19 08:40:00
Landtagswahl
News: 845, letzte von 2017-09-19 15:36:14
Altersarmut
News: 8, letzte von 2017-08-31 02:53:22
Virtual Reality
News: 25, letzte von 2017-09-19 02:45:00
Roboter
News: 25, letzte von 2017-09-19 09:06:59