13.11.2018, 25:04 Uhr
Impressum | Datenschutzerklärung | letzte Ansichten | Meistgelesen
Automatisch laden
13.11.2018, 25:04 Uhr

Zahreiche Tote vor Jemens Küste nach Bootsunglück

2018-06-06 23:30, deutschewelle.com


Wenige Tage nach dem verheerenden Bootsunglück vor Tunesien, bei dem wahrscheinlich 112 Flüchtlinge starben, hat sich nahe der jemenitischen Küste eine ähnliche Katastrophe abgespielt. Mindestens 46 Menschen ertranken.

Migration: Mindestens 46 Bootsflüchtlinge vor Jemens Küste ertrunken

2018-06-06 22:30, zeit.de


Bei einer Panik der Passagiere ist ein Boot mit mindestens 100 Menschen vor der Küste Jemens gekentert. Rettungswesten gab es keine. Mehrere Menschen werden vermisst.

Rede vor der EVP: Merkel will EU-Parlament an einem Ort

2018-06-06 21:03, tagesschau.de


Bundeskanzlerin Merkel hat ihre Forderung nach einem Umbau der EU bekräftigt. Neben einer Reform der Außen-, Wirtschafts- und Flüchtlingspolitik will sie auch den Standort des Europäischen Parlaments angehen.

Personalversammlung: BAMF-Mitarbeiter fordern Antworten von Chefin Jutta Cordt

2018-06-06 19:34, br.de


Die Stimmung im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist schlecht: Die Behörde steht öffentlich in der Kritik und die Mitarbeiter sind mit Chefin Jutta Cordt unzufrieden. Keine guten Vorzeichen für eine Personalversammlung. Von Tina Wenzel

AfD: Gegen CSU, Islam und Flüchtlinge

2018-06-06 18:57, sueddeutsche.de


Asylzentren vor Europas Toren geplant

2018-06-06 16:56, deutschewelle.com


Die Verteilung von Flüchtlingen ist innerhalb der Europäischen Union umstritten. Österreich und Dänemark schlagen deswegen Aufnahmezentren für Migranten außerhalb der EU vor. Die Kommission scheint einverstanden.

Flüchtlingspolitik: Wagenknecht kritisiert linke Doppelmoral

2018-06-06 16:48, zeit.de


Zusammen mit dem Dramaturgen Bernd Stegemann wirbt Sahra Wagenknecht in der ZEIT für eine linke Sammlungsbewegung. Auch zwei SPD-Abgeordnete unterstützen sie dabei.

Fragestunde im Bundestag: Merkel hält Afghanistan für sicher - kein Grund mehr für Abschiebestopp

2018-06-06 16:28, spiegel.de


Es war nur eine Antwort Angela Merkels in der Regierungsbefragung, doch für viele Flüchtlinge ist sie entscheidend: Nach Afghanistan, erklärte die Kanzlerin, könne künftig uneingeschränkt abgeschoben werden.

Angela Merkel: Kanzlerin weist Vorwürfe in der Bamf-Affäre zurück

2018-06-06 14:34, zeit.de


Im Bundestag konnten Abgeordnete erstmals die Kanzlerin befragen. Angela Merkel parierte routiniert und verteidigte ihre Flüchtlingspolitik und ihren Umgang mit dem Bamf.

Regierungsbefragung: Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik

2018-06-06 14:31, tagesschau.de


Bei der ersten Regierungsbefragung hat Kanzlerin Merkel die deutsche Flüchtlingspolitik verteidigt. Die politischen Grundentscheidungen seien richtig gewesen, sagte Merkel und dankte den BAMF-Mitarbeitern.

Fragerunde im Bundestag: Merkel rechtfertigt Flüchtlingspolitik der Bundesregierung

2018-06-06 14:25, stern.de


Langweilig, uninteressant, ritualisiert. Der Bundestag leidet seit Langem unter diesem Image. Nun stellt sich Kanzlerin Merkel den Fragen der Abgeordneten - ungeschützt, möchte man fast sagen. Die Parlamentarier erhoffen sich dadurch eine Belebung der öffentlichen Debatte.

Angela Merkel: Routine pariert Provokation

2018-06-06 14:21, zeit.de


Die Kanzlerin hat sich zum ersten Mal Fragen der Abgeordneten gestellt. Bamf-Affäre, Flüchtlinge, Klimaschutz: Hier können Sie die Fragestunde im Liveblog nachlesen.

Merkel weist Vorwürfe in Bamf-Affäre zurück

2018-06-06 14:05, stern.de


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Vorwürfe zurückgewiesen, schwerwiegende Probleme im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge missachtet zu haben.

SPD und FDP reagieren auf CSU-Flüchtlingsplan: Dobrindts Plan

2018-06-06 13:42, spiegel.de


Die CSU will Flüchtlingen, die in einem anderen EU-Land registriert sind, die Einreise verweigern. Nun verlangt FDP-Chef Lindner eine Positionierung der Kanzlerin - die SPD mahnt Klärung innerhalb der Union an.

Angela Merkel und wie sie die Welt sieht

2018-06-06 12:54, deutschewelle.com


Bei ihrer ersten direkten Befragung im Parlament musste die Bundeskanzlerin zu vielen Themen Stellung nehmen: Zu Abgasskandal, Mietpreisen und Zuwanderungsgesetz - vor allem aber zu ihrer Flüchtlingspolitik.

Keine zweite Balkanroute: Kaum Flüchtlinge in Albanien

2018-06-06 11:32, nachrichten.at


Rückführung von Rohingya-Flüchtlingen

2018-06-06 09:51, deutschewelle.com


Mehr als 700.000 Rohingya sind aus ihrer Heimat Myanmar ins benachbarte Bangladesch geflohen. Sie sollen zurückkehren dürfen. Die UN und die Regierung in Myanmar einigten sich auf eine entsprechende Erklärung.

Weise zum BAMF: "Man hat die Dinge laufen lassen"

2018-06-06 09:22, tagesschau.de


Es hätte in der Flüchtlingskrise anders im BAMF laufen können, meint der in die Kritik geratene Ex-Behördenchef Weise. Und schiebt hinterher: Wenn das Amt unter seinem Vorgänger weitsichtiger gehandelt hätte.

Kritik von Ex-Bamf-Chef: Weise weiß es besser

2018-06-06 07:10, spiegel.de


Im Herbst 2015 übernahm Frank-Jürgen Weise die Leitung des Bundesamts für Flüchtlinge. Nun geht er mit seinen Vorgängern hart ins Gericht. Die Mängel in der Behörde seien gravierend gewesen.

Beginn der Innenministerkonferenz: Horst Seehofer im Kampf für die Ankerzentren

2018-06-06 06:48, br.de


Auf der Innenministerkonferenz in Quedlinburg dürften sie ein bestimmendes Thema sein: Die von Bundesinnenminister Seehofer geplanten „Ankerzentren“ für Flüchtlinge. Allerdings: Bislang verweigern die Länder Seehofer die Unterstützung. Eine Umfrage bei den Innenministerien ergab: Nur wenige wollen sich am geplanten Pilotprojekt beteiligen. Von Janina Lückoff

Global Peace Index: Mehr Kriegstote, mehr Flüchtlinge, weniger Frieden

2018-06-06 06:25, zeit.de


Die Friedenslage in der Welt hat sich im vergangenen Jahr einer Studie zufolge zum vierten Mal in Folge verschlechtert. Das hat auch zu mehr Migration geführt.

Frank-Jürgen Weise: "Das Ansteigen der Flüchtlingszahlen wurde zu spät bemerkt"

2018-06-06 05:54, zeit.de


Der ehemalige Chef des Bamf hat Kritik an seiner Arbeit zurückgewiesen. Seine Vorgänger hätten eine rechtzeitige Vorbereitung versäumt.

Weise: Flüchtlingsamt bemerkte Anstieg der Asylzahlen zu spät

2018-06-06 03:05, faz.de


Der ehemalige Chef des Bundesflüchtlingsamts legt in der Bamf-Affäre nach. Weise wirft den Verantwortlichen mangelnde Weitsicht vor. Derweil werden die Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss auch in der SPD lauter.